Es gibt `was auf die Ohren!

30. Januar 2014

😉


Umfrage: Zuverlässigkeit Deutsche Bahn AG

30. Januar 2014

Noch gut gelaunt fragt 0, Nix die hochgeschätzten Leser/-innen nach ihrer Meinung zum Thema „Reisen mit der Deutschen Bahn AG“:

Bildquelle: Abendblatt.de

Bildquelle: Abendblatt.de

Die Verbindung am Freitag (!), 31.01.2014:
– Koblenz ab 06:42 mit IC an Köln 07:42 Uhr
– Köln ab 07:48 mit ICE an Hannover 10:28 Uhr
– Hannover ab 10:40 Uhr mit ME an Celle 11:05 Uhr.

Liest sich simpel, scheitert aber gern.
Klappt es? Klappt es nicht? Wo und warum wird die Verbindung so nicht zustande kommen?
Lass deine ganz persönliche Glaskugel sprechen!
😉


Nummer 4 lebt

28. Januar 2014

Grüße aus Koblenz!
Nachdem sich 0, Nix nun glücklicher Besitzer eines 4ten Ladegeräts für sein Mobilteil nennen darf, weil No. 1 liegt @ home, No. 2 @Zweitwohnung und No. 3 @Büro, hat er das Teil immerhin günstig bei „Saturn“ erworben.
9,99 € …
„Können Sie mir helfen? fragt der Suchende den Verkäufer und winkt mit seinem Phone. „Ich suche ein Ladegerät für dieses Teil!“
Verkäufer: „Für Zuhause?“
„Ne, fürs Hotel! Für Zuhause usw. bin ich schon perfekt ausgestattet!“ …

Diese Diashow benötigt JavaScript.

😉


Es gibt `was auf die Ohren!

25. Januar 2014

Nett!
Schönes WE!

😉


Es gibt `was auf die Ohren!

23. Januar 2014

Mmmmmmmmmmmmmmh, das waren noch Zeiten….

😉


So siehts aus!

22. Januar 2014
!

!

😉


Es gibt `was auf die Ohren!

22. Januar 2014

😉


Es gibt `was auf die Ohren!

21. Januar 2014

😉


Männer! Lasst uns reden…

21. Januar 2014

…bei einem kleinen Bierchen oder so sollten wir mal ernsthaft…

...

😉


BSI: 16 Millionen gestohlene Identitäten entdeckt

21. Januar 2014

Wie das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) mitteilt, wurden bei der Analyse von Botnetzen 16 Millionen gestohlene digitale Identitäten entdeckt.

„…Bei den digitalen Identitäten handelt es sich jeweils um E-Mail-Adresse und Passwort. E-Mail-Adresse und Passwort werden als Zugangsdaten für Mail-Accounts, oft aber auch für Online-Shops oder andere Internetdienste genutzt.
Die zugehörigen E-Mail-Adressen wurden dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) übergeben. Das BSI kommt damit seiner gesetzlichen Warnpflicht nach und gibt Ihnen die Möglichkeit, zu überprüfen, ob Sie von dem Identitätsdiebstahl betroffen sind…“ heißt es auf der Website des BSI weiter.

Screenshot (2)

Mit Klick in den Screenshot zum Test…

Hinweis: Der/die Server des BSI sind derzeit (21.01.2014) aufgrund der hohen Anfragezahlen (und der technisch wenig zeitgemäßen Ausstattung) möglicherweise überlastet…


%d Bloggern gefällt das: