„Trinkgeld“

„Die Höhe des Trinkgeldes beträgt in der Gastronomie üblicherweise 5–10 % der Rechnungssumme, ist aber von der Zufriedenheit des Gastes abhängig. Ist der Gast nicht zufrieden, kann er weniger oder gar kein Trinkgeld zahlen, ohne dass er hierüber Rechenschaft ablegen muss. In den einzelnen Dienstleistungszweigen (Lieferservice, Friseure, Hotelgewerbe, Taxifahrer, Reiseleiter, Zusteller) können die Gebräuche durchaus unterschiedlich sein; auch eine Aufrundung auf den nächsthöheren glatten Geldbetrag ist möglich. Während in diesen Berufen das Trinkgeld als Zuzahlung über den Kaufpreis hinaus gegeben wird, kann es auch als eigenständiges Entgelt (z. B. als Toilettengroschen) zahlbar sein…“ (Quelle: Wikipedia)

trinkgeld

😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: