Schnäppchen!?

12. November 2014
...

Fortsetzung:

Dumm gelaufen!

Dumm gelaufen!

😀


Neues aus der Welt der Technik

2. September 2014
Must have!

Must have!


Sie haben Post!

1. September 2014

Die E-Mail war erfreulich…

Ahaaaaa!

Ahaaaaa!

…das Ergebnis reißt nicht gerade vom Hocker:

Pffft!

Pffft!

Na ja: Kleinvieh macht auch Mist!

😉

 


Neulich: Bei Aldi…

16. Januar 2014
Bild: Screenshot zum Thema von Zeit Online

Bild: Screenshot zum Thema von Zeit Online

Hammer! Aber, wie aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen zu erfahren war, stellt sich die ganze Geschichte nun doch etwas anders dar:

Aha!

Aha!

😉

 


Männer!

7. Januar 2014
...

😉


Neulich, beim Zoll…

2. Januar 2014

0, Nix ist ja seit ein paar Wochen zweifelhafter „Über-die-Nacht-Genießer“ eines Beatmungsgeräts, das sich aus den unterschiedlichsten Teilen, u. a. auch einer „Nasenmaske“ zusammensetzt. Direkt vorm „Riechkolben“ kommt dabei ein so genanntes „Nasenkissen“ zum Einsatz…

Nasenkissen, ist doch klar erkennbar...

Nasenkissen, ist doch klar erkennbar…

Oder doch ein „Gremlin“?

Nach wochenlangem Gebrauch und trotz täglicher Intensivreinigung lässt es sich nicht verhindern, dass sich das Teil im Bereich, wo es an der Nase sozusagen „angepümpelt“ wird, unschön verfärbt. Ob das Ozonloch, die allgemeines Umweltverschmutzung oder einfach, na schreiben wir mal „Snodder“ trotz Filtersystems zu diesem Makel führt, ist leider bisher wissenschaftlich nicht belegt…
Jedenfalls führt diese unschöne Verfärbung dazu, dass 0, Nix beim allabendlichen Anlegen der Maske noch meeeeehr die Nase rümpft. 😉
Also: Ersatz muss her!
Nach Recherche kostet das im Bild gezeigte Teil beim Fachhändler, man glaubt es kaum, knapp 60 EUR. Die gibt es übrigens, je nach Größe der Nasenöffnungen auch in „S“ und „M“. „XL“ und größer hat Unsereins nicht gefunden, allerdings: Wer hat schon so ’nen „Riechkolben“? 😉
Also weitere Internetrecherche. Und siehe da: In den USA (über eBay, also „die Bucht“) wird das Teil für 22 US-$ angeboten.
Also: -4- Stück bestellt, Versandkosten etwas über 20 US-$, wobei rund 14 US-$ vom Anbieter gleich bei der Bestellung übernommen wurden.
Summa summarum: 100,75 US-$…
Ende des vergangenen Jahres kam dann ein Schreiben vom Zoll herein. Man möge sich doch zwecks Abholung beim Zollamt in Celle mit den entsprechenden Bestellunterlagen melden.
Getan!
Nach Öffnung des Päckchens vor den Augen des prüfenden Beamten und einer umfänglichen Erklärung, was sich da aus der Umverpackung erbrach, versuchte der Herr, das Ganze zwecks Erstellung einer Zollerklärung (19% MwSt müssen ja schon sein), im Computer zu kategorisieren, was sich als nicht ganz einfach erwies.
Zunächst wurde ein riesiges Buch gewältzt, um die ganze Geschichte irgendwie, tja, nachvollziehbar für die, ähhh, Quittung und die kommenden Generationen, irgendwie zu dokumentieren. Soll schließlich in 200 Jahren jemand nicht irrtümlich sagen müssen: Ha! Da hat 0, Nix also ein Radiergummi erworben und dafür die gesetzliche MwSt entrichtet… 😉
Na ja, es wurde noch ein wenig herumtelefoniert und dann passte es schließlich irgendwie…
Nach 40 Minuten ratterte dann der Drucker im Büro, in dem man sich in die 60er Jahre versetzt fühlte.
0, Nix erhielt, nach Unterschrift auf dem Original, das 5-seitige Duplikat einer, ähh, …
Geheftet! Sauber geheftet! Perfekt geheftet!
MOMENT!“ sprach der Herr hinter dem Tresen, als sich 0, Nix nach Zahlung von etwas über 14 EUR (der nette Herr musste mit dem Geld in das benachbarte Zimmer laufen, ein Tresor wurde hörbar geöffnet, ein Euro Wechselgeld…) schon Richtung Ausgang abwenden wollte. „Die Quittung noch!
Sprachs, zückte den Quittungsblog und füllte unter dem exakt, geführten Einsatz eines Lineals Dieselbe aus.
Stempel noch. Stempel noch auf der Kopie…exakt gerade…

45 Minuten später war alles erledigt.
Geht doch! So einfach ist das in Deutschand…

😉

PS: Minuten vorher mit dem „kleine Roten“

"Der Beste"

„Der Beste“

beim TÜV gewesen. Der Kleine hat ja auch schon 7 Jahre und 130.000 km auf dem Buckel.
„Konnte die 210er km/h Plakette für die Geschwindigkeitsbegrenzung der Winterreifen nicht entdecken“ mahnte der Prüfer, nachdem die neue Plakette bereits auf dem Nummernschild fixiert war.
„Oben links an der Frontscheibe!“ antwortete 0, Nix.
„Macht dann 94,25 EUR! Bar oder…“
„Oder!“

😉


Vorweihnachtszeit im Büro/auf der Arbeit: Früher war alles besser!

12. Dezember 2013
Mit Klick ins Bild geht es weiter...

Mit Klick ins Bild geht es weiter…

😉


Sie haben Post!

14. November 2013

Erfreulicherweise darf ich hier bekanntgeben: Das ist nicht auf meinem Mist gewachsen! Vielen Dank, liebe Cousine…

Es wird kalt...

Es wird kalt…

😉


Sie haben Post! (WhatsApp)

11. November 2013
Danke, lieber Neffe!

Danke, lieber Neffe!

😉


Liebe Mutti

11. November 2013
Cool down!

Cool down!

😉


%d Bloggern gefällt das: