App-Tipp: Windows 10 – „Unsplashed“

8. März 2017

Für Liebhaber schicker Hintergrundbilder unter Windows 10 wurde hier vor etwas über einem Jahr die App „SpotBright“ vorgestellt. Mittlerweile trägt die App die Versionnummer 1.3.2 ((Stand 08.03.2017) und sammelt über 280 hochauflösende Bilder (im Querformat) ein.
Der Entwickler, Timo Partl, hat nun mit „Unsplashed“ein ähnliches Tool bereitgestellt.

screenshot_unsplashed

Mit Klick ins Bild zum Windows-Store …

Die App steht im Windows-Store zum kostenlosen Download bereit …
Empfehlung: Testen!

😉


Windows 10 zum Schnäppchenpreis!

23. Januar 2017

Schnell zugreifen! Nur für kurze Zeit und solange der Vorrat reicht!
Auch für ältere Hardware-Komponenten geeignet!
Installationsmedien in schicker, hochwertiger Einzelverpackung!

windows10_disk

Im handlichen 3,5 Zoll-Format

windows10_floppy

Im flexiblen 5,25 Zoll-Format

Zu vernachlässigender Nachteil bei dieser Super-Schnäppchen-Variante:
Die Installation ist etwas zeitaufwändig…

😀 😉


Photo Background Remover bis zum 29.08. kostenlos bei Deskmodder erhältlich

25. August 2016
deskmodder_giveaway

Mit Klick in den Screenshot zu Deskmodder.de…

😉

 


Gesundheitsmanagement [Folge 7]

3. August 2016

[Quelle: @WindowsDACH]
Gegen Tablet-Schulter, Handy-Nacken und Co – wir sind für mehr Bewegung im Büroalltag! Hier unser kleines Workout:

workout

😉


WhatsApp für Mac und Windows

11. Mai 2016

Wer als Smartphone-Besitzer auch Nutzer des „Instant-Messaging-Dienstes“ WhatsApp ist, wird möglicherweise auch ab und an auf die PC-Variante, die browserbasierte Anwendung WhatsApp-Web zurückgreifen.
Mittlerweile verfügt die Anwendung auch über die so genannte „Ende-zu-Ende-Verschlüsselung„, was einige User zuvor, wegen diesen fehlenden Features, zur Abwanderung in Richtung alternativer Programme (wie z. B. Threema) bewogen hatte.
Problem: Dem „sicherheitsbewussten“ Anwender wanderten die lieben „WhatsApp“-Freunde meist eher nicht hinterher, womit der zuvor üppige Freundeskreis eher sehr übersichtlich blieb… 😉
Neuigkeit nun für die Mac- und Windows-Interessenten:
Die kostenlose PC-Version gibt es ab sofort auch als eigenständiges Installationsprogramm.

Screenshot (16)

Screenshot der Anwendung

Die Downloads für Mac (ab Version OS X 10.9) und Windows (ab Version 8) sind hier zu finden…

😉


99 Cent-Schnäppchen: Polarr Photo Editor Pro

21. April 2016

Für einen sehr begrenzen Zeitraum (bis zum 24. April 2016) steht das Bildbearbeitungsprogramm „Polarr Photo Editor“ in der Pro-Version für Mac- und Windows 10-User aktuell gegen einen Obolus von 99 Cent (statt zum Normalpreis von knapp 20,– €) zum Download bereit.

Screenshot (10)

Screenshot: Polarr Photo Editor Pro

Oliver Pifferi hat in diesem Beitrag von „Caschy Blog“ die wesentlichen Informationen zum Programm zusammengefasst…
Zur Webseite des Anbieters geht es hier
Der Download für Windows 10 ist hier zu finden, Mac-User werden hier fündig.

😉


App-Tipp: Windows 10 – „SpotBright“

9. Januar 2016

Wer mag nicht die netten Bilder, die Microsoft für sein Betriebssystem Windows 10 für den so genannten „Sperrbildschirm“ bereitstellt, wenn man in den Einstellungen unter Personalisierung  Windows-Blickpunkt (Spotlight) eingeschaltet hat.

Screenshot (9).png

Beispielbild, Bildquelle: Microsoft

Mit der kostenlosen App „SpotBright“(erhältlich im Store) kann man die Fotos nun auch herunterladen und archivieren, damit man sie zum Beispiel als Desktop-Wallpaper (Diashow) nutzen kann.

Screenshot (8)

SpotBright

Die App (für Windows 10 und Windows 10 Mobile) befindet sich laut Entwickler noch in einem „frühen Entwicklungsstadium“.

😉


Softwaretipp: NetSpeedMonitor

15. September 2015

Wer sich die Internetgeschwindigkeit für DSL-, LAN- und Mobilfunkverbindungen als dauerhafte Anzeige in der Taskleiste wünscht, ist mit dem NetSpeedMonitor gut beraten.

Screenshot (15)

Screenshot NetSpeedMonitor

Das Programm des Software Entwicklers Florian Gilles (Download-Größe 3,18 MByte bis 3,48 MByte) ist kostenlos und „spricht“ Deutsch und Englisch.
Neben der Geschwindigkeitsanzeige gibt es weitere Anzeigeoptionen, wie die verbrauchte Datenmenge.
Sehr umfangreiche Einstellungsoptionen runden das gute Bild der Software, die sowohl in einer 32-, wie auch in einer 64-Bit Version erhältlich ist, ab.
Die Installation ist bis zur Betriebssystemversion Windows 7 völlig unproblematisch.
Unter Windows 8, 8.1 und 10 muss das Programm über die Option „Behandlung von Kompatibilitätsproblemen“ (erreichbar durch Rechtsklick auf die Installationsdatei) installiert werden und läuft dann ebenfalls ohne Probleme.
Weitere Details zur Software, wie auch den Download findet man z. B. bei Heise, also hier

😉


Windows Tipps

3. Juni 2015

Wer Desktop-Symbole (Stichwort: „Clean Desktop“) verachtet und die verschiedenen Programme lieber über Verknüpfungen in der Taskleiste von Windows (ab Version 7) aufruft mag vielleicht noch diese Tipps als nützlich empfinden:

MiniBin – Der Papierkorb in der Taskleiste

Mit Klick ins Bild zum Download...

Mit Klick ins Bild zur Downloadseite…

Erklärt sich sicher von selbst…
Etwas kompliziert: Der Download beginnt, wenn man auf der folgenden Webseite rechts oben auf „Skip ad“ klickt.
Die (Zip.-)Datei muss anschließend entpackt werden, wird dann durch die „…Setup“-Datei gestartet und lädt möglicherweise weitere Windows-Anwendungen nach.
Ist das abgeschlossen, startet man die  „…Setup“-Datei einfach neu und dann läuft es…

Zweiter Tipp:

WinLED – ein Ersatz für nicht einsehbare Festplatten LEDs, der Festplattenaktivitäten als animiertes Icon im Windows Desktop Systemtray anzeigt. Das Tool läuft minimiert im System Tray von Windows und sobald Disk-Aktivitäten erkannt werden, werden diese signalisiert.

Mit Klick ins Bild zur Downloadseite...

Mit Klick ins Bild zur Downloadseite…

Letzter Tipp ist das von mir gern genutzte Tool…

T-DSL-Manager

Mit Klick ins Bild zur Downloadseite...

Mit Klick ins Bild zur Downloadseite (CHIP)…

Leider wird das kleine Tool (der DTAG) seit vielen Jahren nicht mehr aktualisiert, funktioniert aber dennoch. Auch unter Windows 10. Annäherungsweise kann man sich damit Up- und Downloadgeschwindigkeiten anzeigen lassen. Dabei spielt der Provider, wie auch eine Unterscheidung zwischen LAN und WLAN keine Rolle…

Wie schreibt man so schön:

„Für Rückfragen stehe ich – zeitnah – gern zur Verfügung.“

😉


%d Bloggern gefällt das: